Schottland plant zweites Unabhängigkeit-Referendum

Edinburgh (dts Nachrichtenagentur) – Die schottische Regionalregierung bereitet eine zweite Volksabstimmung über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor. Das sagte die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon am Samstag nach einem Treffen des Kabinetts in Edinburgh. Es gehe darum, die Interessen Schottlands in der Europäischen Union zu sichern.

Dazu würden eigene Gespräche mit Brüssel aufgenommen. Beim Referendum über einen Austritt Großbritanniens aus der EU hatte der schottische Landesteil ebenso wie Nordirland mehrheitlich gegen einen „Brexit“ gestimmt, im Gegensatz zu England und Wales. 2014 hatten bei der Volksabstimmung 55 für einen Verbleib Schottlands im Vereinigten Königreich gestimmt – ein EU-Austritt war damals aber noch nicht absehbar.


Foto: „No thanks“-Poster zum Referendum in Schottland, über dts Nachrichtenagentur