Schönenberg – 20-Jähriger verunglückt tödlich – Unfall wird 15 Stunden später entdeckt

27-12-2014-ravensburg-oberzell-unfall-feuerwehr-gold-new-facts-eu0003

Symbolbild

Ein 20-jähriger Mann wurde bei einem Verkehrsunfall alleinbeteiligt tödlich verletzt.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntag Vormittag, 01.02.2015, über Notruf einen verunfallten Pkw zwischen Schönenberg und Kemnat;Lkrs. Günzburg, neben der Kreisstraße GZ25. Bei Eintreffen von Notarzt, Rettungswagen und der Polizei wurde eine leblose Person außerhalb des Fahrzeugs aufgefunden.
Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallanalytiker zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Die bisherigen Spuren lassen darauf schließen, dass der Pkw-Fahrer mit seinem Pkw die Kreisstraße GZ25 von Kemnat kommend in Fahrtrichtung Schönenberg unterwegs war. Auf Höhe km 0,900/GZ ´25 kam der Pkw in einer langgezogenen Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet anschließend auf die dort angebrachte rechte Leitplanke. Dadurch hob der Pkw ab, flog ca. 40 Meter weit und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam schließlich am Grund einer steil abfallenden Böschung ca. 15 Meter neben der Fahrbahn auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der nicht angeschnallte Fahrer wurde aus dem Pkw geschleudert und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.  Unfallzeit war vermutlich schon am Samstag Abend, 31.01.2015, zwischen 18.45 und 19.00 Uhr, da ein Bewohner eines in der Nähe liegenden Anwesen ein unfallähnliches Geräusch (Rauschen) gehört hatte.