Schnuttenbach – Niedrige Temperaturen, da zählt jede Minute bei der Vermisstensuche

Lkrs. Günzburg/Schnuttenbach + 10.12.2012 + 12-2907

rtw kirchheim new-facts-euAm Montag Nacht, 10.12.2012, ging bei der Polizeieinsatzzentrale ein Notruf ein, das ein 18-jähriger Mann vermisst wird. Da der junge Mann gesundheitlich sehr labil war, startete die Polizei Günzburg mit Unterstützung von Polizeihundeführern und weiterem Personal von anderen Dienststellen, die Suche nach dem Vermissten.

Da die abzusuchende Fläche groß war, wurden die Feuerwehren Schnuttenbach und Offingen mit hinzugezogen. Ebenfalls wurde die Rettungshundestaffel des BRK Günzburg zeitgleich alarmiert.

Bei den derzeit herrschenden Minustemperaturen ist der Faktor Zeit bei Vermisstensuchen nicht zu unterschätzen. Es besteht jederzeit die Gefahr, dass der Vermisste unterkühlt bzw. ermüdet und sich hinlegt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Polizeieinsatzkräfte vor Ort schnell entscheiden und Unterstützungskräfte wie Rettungshunde; THW und Feuerwehr in die Suche mit einbinden.

Bei der Vermissung am Montag Nacht, konnte der junge Mann rechtzeitig aufgefunden werden und die Rettungshundestaffel vom BRK Günzburg konnte ihren Einsatz abbrechen.



Anzeige