Schlichtungsverfahren zwischen Bahn und GDL verlängert

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Schlichtungsverfahren im Tarifstreit zwischen der Deutschen Bahn (DB) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wird um einige Tage verlängert. Die Konfliktparteien haben sich mit den Schlichtern, Matthias Platzeck und Bodo Ramelow, darauf verständigt, „dass das Schlichtungsverfahren aufgrund der Komplexität der zu regelnden Sachverhalte nochmals bis einschließlich 30. Juni 2015 verlängert wird“, heißt es in einer Erklärung am Freitag. „Die Parteien sind sich darüber einig, dass auch in den vergangenen Tagen weitere wichtige Schritte auf dem Weg zu einer Einigung vereinbart wurden.“

Am kommenden Mittwoch, 1. Juli 2015, wollen sich die Konfliktparteien offiziell zu den Verhandlungen äußern. Bis dahin werde über die bisherigen Ergebnisse und Inhalte der Schlichtung Stillschweigen gewahrt.