Schleswig-Holstein: 55-Jähriger nach Schüssen auf Finanzbeamten in JVA

Gefängnis, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gefängnis, über dts Nachrichtenagentur

Rendsburg – Der 55-jährige Mann, der im Verdacht steht, einen 57 Jahre alten Mitarbeiter des Finanzamts im schleswig-holsteinischen Rendsburg erschossen zu haben, sitzt in einer Justizvollzugsanstalt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, der am Dienstagnachmittag Haftbefehl wegen Mordes erließ, teilte die örtliche Polizei mit. Der 55 Jahre alte Mann soll am Montagvormittag gegen 10:00 Uhr einen 57-jährigen Mitarbeiter des Finanzamts Rendsburg in dessen Büro mit mehreren Schüssen verletzt haben.

Der 57-Jährige verstarb wenig später in einem Krankenhaus, während der mutmaßliche Täter noch im Finanzamt festgenommen werden konnte. Zu möglichen Motiven und Hintergründen der Tat würden keine weiteren Angaben gemacht, teilte die Polizei weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige