"Schimanski"-Filmpartnerin Virieux von Georges Tod "geschockt"

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Die Schauspielerin Denise Virieux wurde vom Tode Götz Georges völlig überrascht. Sie habe „gar nicht gewusst“, dass George krank gewesen sei. „Deswegen war der Anruf heute Morgen wie ein Schock“, sagte die Schweizer Schauspielerin heute im Gespräch mit „hr1“.

Virieux hatte 20 Jahre lang die Geliebte von Georges Paraderolle „Schimanski“ gegeben. Es sei ein „großes Glück“ gewesen, „über 20 Jahre lang die Marie-Claire an seiner Seite zu spielen“, sagte sie. „Er ist noch so lebendig, deswegen ist diese Nachricht so schockierend“, sagte Denise Virieux weiter. „Er war so großzügig, lustig, talentiert. Seine Energie ist charakteristisch für ihn“. Auch beim Dreh für den letzten Schimanski zu seinem 75. Geburtstag habe er „alle Stunts selbst gemacht, ist auf dem Boden herumgerollt.“ Auch wenn sie natürlich „sehr traurig“ sei, so Virieux, eines würde Götz George „gar nicht mögen: Sentimentalität. Schimanski lebt weiter.“