"Schiaparelli": Esa wartet auf Bestätigung für erfolgreiche Mars-Landung

Darmstadt (dts Nachrichtenagentur) – Die Europäische Weltraumorganisation Esa wartet auf eine Bestätigung, dass das europäisch-russische Modul „Schiaparelli“ erfolgreich gelandet ist. Zwar habe es ein Signal des „ExoMars Trace Gas Orbiter“(TGO), der den Lander seit März zum Mars transportiert hatte, gegeben, über den Zustand von „Schiaparelli“ sei jedoch noch nichts bekannt, teilte die Esa am Mittwochabend mit. Klarheit erwarte man am Donnerstagmorgen.

Die Landung auf der Marsoberfläche war für 16:48 Uhr deutscher Zeit geplant, Daten darüber waren jedoch zunächst ausgeblieben. In der Nacht soll TGO, der erfolgreich in eine Umlaufbahn um den Mars eingeschwenkt war, Telemetriedaten von „Schiaparelli“ zur Erde senden. Mit dem nach dem italienischen Astronomen Giovanni Schiaparelli benannten Lander soll erprobt werden, ob die derzeitige Technik im Stande ist, einen Rover auf der Marsoberfläche abzusetzen. Die Landung ist Teil des ExoMars-Projekts, mit dem die Esa und ihr russischer Partner Roskosmos nach Spuren von Leben auf dem Mars suchen.

Mars, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mars, über dts Nachrichtenagentur