Scheidegg – 17-jährige Schülerin nachts von Unbekannten zu Boden gerissen

29-03-2014_unterallgaeu_mindelheim_apfeltrach_polizeikontrolle_skinhead-party_poeppel_new-facts-eu20140329_0015

Symbolbild

Eine 17-jährige Schülerin wurde am Samstag, 12.07.2014, Opfer einer sexuellen Nötigung.

Die Schülerin befand sich an dem Samstag gegen 1.15 Uhr auf dem Heimweg von einer privaten Feier. Die Jugendliche war hierbei alleine zu Fuß auf dem Geh- und Radweg der Ortsverbindungsstraße von Lindenberg in Richtung Scheidegg, Lkrs. Lindau, unterwegs. Auf Höhe der Unterführung bei der Ortschaft „Haus“ stelle die 17-Jährige fest, dass ihr eine unbekannte Person folgte. Der Mann holte die Schülerin ein, riss sie zu Boden und berührte sie unsittlich. Der Westallgäuerin gelang es nach kurzer Zeit sich zu befreien und zu flüchten. Durch die im unmittelbaren Nachgang verständigte Polizeiinspektion Lindenberg wurde umgehend eine Fahndung nach der unbekannte Person eingeleitet, die jedoch ergebnislos verlief.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall wurden von der Kripo Lindau übernommen. Die Kriminalpolizei sucht nun Passanten bzw. Verkehrsteilnehmer, die zur Tatzeit die oben angeführte Stelle passierten oder eventuell vor oder nach der Tat bei den in der Nähe gelegenen Tankstellen und/oder dem Schnellimbiss verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. 

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 50 Jahre alt, circa 175 cm groß, kräftige Erscheinung, unrasiert, kurze graumelierte hellblonde Haare.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Lindau unter Telefon 08382/910-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anzeige