Scheidegg – Bewaffneter Raubüberfall auf Schmuckgeschäft

Lkrs. Lindau/Scheidegg + 09.08.2012 + 12-1927

waffe-42Ein bewaffneter Raubüberfall ereignete sich am Donnerstag Vormittag, 09.08.2012, gegen 10.40 Uhr. Zwei mit einem Tuch im Gesicht maskierte und mit einem Handbeil bewaffnete Männer betraten ein Uhren-/Schmuckgeschäft in Scheidegg bei Lindenberg/Allgäu. Als der 64-jährige Inhaber aus der im hinteren Teil des Ladens liegenden Werkstatt kam und den Verkaufsraum betrat, wurde dieser von einem der Täter mit der flachen Seite eines Handbeils niedergeschlagen und aufgefordert, den Kasseninhalt auszuhändigen. Der Geschädigte wurde beim dem Überfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Während dessen räumte der zweite Täter das Schaufenster aus. Die bislang Unbekannten entwendeten etwa 100 Euro Bargeld und Schmuck im unteren vierstelligen Bereich. Anschließend flüchteten beide zu Fuß in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete, umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbindung der Landespolizei in Österreich, verliefen bislang negativ.


In diesem Zusammenhang fahndet die Kriminalpolizei in Lindau nach zwei jungen Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, ca. 170 bis 175 cm groß, dunkelblonde Haare. Einer der beiden war mit Jeans und rotem T-Shirt sowie einer schwarzen Baseballmütze, die verkehrt herum getragen wurde, bekleidet. Ferner sucht die Kriminalpolizei nach vier Männern, die zur Klärung der Tat beitragen könnten. Zwei von ihnen sind mit einem Taxi von Scheidegg nach Ellhofen unterwegs gewesen, zwei weitere befanden sich mit einem roten Roller zur Tatzeit im näheren Umfeld des Tatortes. Die Personen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Lindau unter Telefon 08382/9100 in Verbindung zu setzen.


Anzeige