Schäuble will Bürger schon 2016 bei kalter Progression entlasten

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Bundesregierung will die Steuerzahler schon ab Anfang 2016 bei der sogenannten kalten Progression entlasten. Das kündigte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble an. Hintergrund sind die steigenden Steuereinnahmen: Der jüngsten Steuerschätzung zufolge können Bund, Länder und Kommunen bis zum Jahr 2019 mit Steuermehreinnahmen in Höhe von rund 38 Milliarden Euro erwarten.

Bisher hatte Schäuble eine Entlastung bei der kalten Progression abgelehnt: Derzeit gebe es aufgrund der niedrigen Inflationsrate kaum kalte Progression.

Über dts Nachrichtenagentur