Schäuble verspricht Steuerwahlkampf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutsche Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) überdurchschnittlich hohe Steuern und Abgaben zahlen: Deshalb verspricht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Steuerwahlkampf. Schäuble sagte der „Bild“ (Mittwoch), man müsse darauf achten, „dass der Faktor Arbeit in Deutschland nicht zu teuer“ werde. „Das müssen alle berücksichtigen, die politische Verantwortung tragen oder tragen wollen“, so der Finanzminister mit Blick auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf.

Angesichts der neuen OECD-Studie, derzufolge die Abgabenlast auf das Einkommen eines deutschen Durchschnittsverdieners im Jahr 2016 bei 49,4 Prozent und damit deutlich über dem OECD-Schnitt von 36,0 Prozent lag, sagte Schäuble: „Die Steuerbelastung steigt zu schnell an, und der Spitzensteuersatz greift zu früh.“

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur