Schäuble spricht sich erneut für Direktwahl von EU-Spitzenämtern aus

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat seinen Vorschlag erneuert, Spitzenämter in der Europäischen Union künftig durch eine Direktwahl zu besetzen. „Dafür bin ich immer noch“, sagte Schäuble in einem Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“. „Die Direktwahl eines Präsidenten nach amerikanischem oder französischem Vorbild würde Europa verändern – und zwar in einem sehr positiven Sinne. Die Kandidaten müssten in allen Ländern Wahlkampf führen und stünden auch überall auf den Wahlzetteln. Jean-Claude Juncker und Martin Schulz haben als Spitzenkandidaten schon mal gezeigt, dass das geht.“

Anzeige