Schäuble signalisiert Bereitschaft zu baldiger Steuersenkung

Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist zu einer raschen Abschaffung der kalten Progression bereit. In einem Interview mit der Zeitung „Bild“ (Samstagsausgabe) sagte Schäuble: „Sobald die Länder zustimmen, werden wir die kalte Progression beseitigen.“ CDU und CSU hatten auf ihren Parteitagen entsprechende Beschlüsse gefasst.

Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte die Forderung unterstützt. Indirekt weist Schäuble nun dem Koalitionspartner SPD die Verantwortung für eine rasche Umsetzung zu. „Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will das auch und wirbt deshalb bei den SPD-geführten Ländern für die schnelle Umsetzung“, sagte Schäuble. Gleichzeitig warnte der Bundesfinanzminister jedoch vor zu großen Erwartungen an die konkrete Entlastung durch einen Wegfall der kalten Progression. „Ich warne aber vor übertriebenen Hoffnungen. Bei der aktuell geringen Inflation werden da keine hohen Beträge herauskommen“, sagte Schäuble der „Bild“.

Über dts Nachrichtenagentur