Schäuble: Athen hat "alles Vertrauen zerstört"

Akropolis in Athen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Akropolis in Athen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die griechische Regierung scharf kritisiert: „Sie haben alles Vertrauen zerstört. Das ist ein schwerer Rückschlag“, sagte Schäuble am Montagabend bei einer Diskussionsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Der Bundesfinanzminister lehnte dabei auch die Forderung Griechenlands ab, Milliarden Euro als Reparation für eine Zwangsanleihe aus der Nazi-Zeit zu bekommen.

„Sie werden auch die griechischen Schulden nicht durch wie immer zu konstruierende deutsche Verpflichtungen aus dem Zweiten Weltkrieg bezahlt bekommen“, so Schäuble, der in den vergangenen Wochen immer wieder persönlich von griechischen Politikern und Medien angegriffen wurde. „Wer sowas seiner Bevölkerung verspricht, verschweigt ihr die Wahrheit. Das ist ganz schlecht.“ Es sei an der Zeit, dass sich Athen „langsam an die Realität“ annähere, betonte der Bundesfinanzminister.

Über dts Nachrichtenagentur