Sängerin Eva Briegel hasst Gewalt im Fernsehen

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Eva Briegel, Sängerin der deutschsprachigen Popgruppe Juli, hasst Gewalt im Fernsehen. Sie sei „ziemlich empfindlich“, was Brutalität im Fernsehen angehe, sagte die 35-Jährige im Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ, Freitagsausgabe). „Sehr Blutiges konnte ich noch nie ertragen. Seitdem ich eine Tochter habe, kann ich das erst recht nicht mehr“, so die Sängerin.

„Mir ist das manchmal sogar beim #Tatort` zu heftig, besonders wenn Gewalt an Kindern den Zuschauer `emotionalisieren` soll.“ Ihre Tochter habe „nicht so auf dem Radar“, dass es Fernsehen gibt. „Wir gucken ab und zu `Sandmännchen`, das war`s.“ In ihrer Wahlheimat Prenzlauer Berg sei das aber auch leicht durchzusetzen: „Beim Fernsehen werden die Kinder knapp gehalten.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige