Sachsen verlangt Änderungen an der Pkw-Maut

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Dresden – Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) verlangt von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Korrekturen am Konzept für eine Pkw-Maut. „Ich fordere, dass auf Landkreisebene in unmittelbaren Grenzregionen keine Maut-Kontrollen stattfinden oder aber die Mautpflicht ganz entfällt“, sagte Tillich in einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ (Mittwoch) sagte Tillich. „Ich kenne in Sachsen Gemeinden, da geht die Landesgrenze zwischen Tschechien und Deutschland buchstäblich mitten durch den Ort.“

Tillich erklärte, es wäre „unerträglich, wenn da Polizisten stehen und die Pickerl kontrollieren, dann wäre der Grenzverkehr tot“. „Da muss der Verkehrsminister nachbessern“, verlangte er. Grundsätzlich sei eine Pkw-Maut aber gut, sofern die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belastet werden. Auch gegen eine Mautpflicht auf allen Straßen habe er grundsätzlich nichts einzuwenden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige