Sachsen: SPD nimmt CDU-Einladung zu Koalitionsgesprächen an

Dresden – Die sächsische SPD hat eine Einladung der CDU zu Koalitionsverhandlungen angenommen. Das erklärte der sächsische SPD-Chef Martin Dulig am Freitag nach einer Sitzung des SPD-Landesvorstandes in Dresden. Am Nachmittag hatte der sächsische Ministerpräsident und Chef der Landes-CDU, Stanislaw Tillich, dem Landesvorstand empfohlen, „zügig in Koalitionsverhandlungen mit der SPD einzutreten“.

Zuvor hatte der Landesverband der Grünen in Sachsen Gespräche über die Bildung einer Landesregierung mit der CDU abgelehnt. Die CDU war bei der Landtagswahl in Sachsen am 31. August stärkste Kraft geworden: Sie erreichte 39,4 Prozent der Stimmen. Die SPD kam auf 12,4 Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige