Sachsen: CDU und SPD einigen sich auf Koalitionsvertrag

Dresden – SPD und CDU in Sachsen haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig stellten das 110 Seiten starke Dokument am Donnerstag in Dresden vor. Der Koalitionsvertrag sieht unter anderem eine bessere Betreuung in Kindertagesstätten und Krippen, Investitionen in eine moderne Krankenhausinfrastruktur und in die Verkehrsinfrastruktur sowie die Einstellung von mehr Lehrern und Polizisten vor.

Der der ab 2017 vorgesehene Stellenabbau bei den staatlichen Hochschulen soll dagegen gestoppt werden. Die Parteien müssen dem Koalitionsvertrag noch zustimmen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige