Sachsen-AfD: Sonderparteitag zum Richtungsstreit am 4. April

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Dresden – Im Richtungsstreit der eurokritischen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) will der Landesverband Sachsen nach Informationen von „Bild am Sonntag“ auf einem geheimen Sonderparteitag am 4. April beraten. Zu der Veranstaltung seien auch Vertreter des Bundesvorstandes und anderer Landesverbände eingeladen, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“. Die Veranstaltung solle demnach unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Presse stattfinden.

Die Vorsitzende des sächsischen Landesverbandes, Frauke Petry, sagte „Bild am Sonntag“: „Der Sonderparteitag ist gelebte Basisdemokratie. Wir wollen intern die diversen Resolutionen und die Positionierung der AfD diskutieren.“ Man wolle das Diskussionsergebnis anschließend aber mit einer Pressekonferenz deutlich machen, so Petry.

Über dts Nachrichtenagentur