Sachsen: 13-Jähriger mit ein Dutzend Kugelbomben erwischt

Olbernhau (dts Nachrichtenagentur) – Im sächsischen Olbernhau ist am Montagabend ein 13-Jähriger mit gefährlichen Feuerwerkskörpern erwischt worden. Insgesamt drei Kinder waren mit dem Zug von Chemnitz nach Olbernhau gefahren, um auf einem Markt in Tschechien Böller zu kaufen, teilte die Polizei mit. Der 13-Jährige hatte sich dort mit insgesamt 218 Feuerwerkskörpern ohne Kennzeichnung und zwölf kleineren Kugelbomben eingedeckt.

Bei Erkennen der Polizei versuchten die Kinder zunächst zu fliehen. Die Eltern wurden über den Sachverhalt informiert und werden im Nachgang zusammen mit den Kindern zu einem kriminalpräventiven Gespräch eingeladen, so die Ordnungshüter.

Polizeistreife im Einsatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeistreife im Einsatz, über dts Nachrichtenagentur