Russland feiert Tag des Sieges

Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur

Moskau – In Russland wird am Samstag mit landesweiten Veranstaltungen an den Sieg der Sowjetunion über Nazideutschland vor 70 Jahren erinnert. In der Hauptstadt Moskau fand am Vormittag eine Militärparade mit rund 16.000 Soldaten statt. Diese nahm Russlands Präsident Wladimir Putin an der Seite von Weltkriegsveteranen ab.

Auch Staats- und Regierungschefs aus rund 20 Ländern waren anwesend. Angesichts der Krise in der Ukraine boykottierten allerdings viele westliche Politiker die Parade, die als bisher größte in der Geschichte des Landes gilt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Sonntag nach Moskau reisen und dort gemeinsam mit Putin am Grabmal des Unbekannten Soldaten einen Kranz niederlegen. Danach soll ein „Arbeitsmittagessen im kleinsten Kreise“ mit dem russischen Präsidenten stattfinden.

Über dts Nachrichtenagentur