Ruhr-SPD fordert Anhebung des Mindestlohns auf mindestens elf Euro

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Die 22 SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhr-Gebiet haben eine Anhebung des Mindestlohns gefordert. „Wir müssen bei einem Stundenlohn von 11 oder 12 Euro landen, damit die Beschäftigten eine Chance haben, im Alter oberhalb der Grundsicherung abgesichert zu sein“, forderte Michael Groß (SPD) in einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Der Mindestlohn brauche „eine neue politische Begleitmusik“, so Groß weiter.

Zuvor hatten sich führende Politiker und Gewerkschafter positiv über den Mindestlohn geäußert, der vor einem Jahr in Kraft getreten war. Der „Deutsche Gewerkschaftsbund“ hatte die Lohnuntergrenze als „Meilenstein“ bezeichnet.

Euromünze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur