Rufen – Vollbrand eines Gebäudes auf landwirtschaftlichen Anwesen

Lkrs. Unterallgäu/Rufen | 01.01.2012 | 12-0002

DSC 0029

Sonntagmorgen, 01.01.2012, gegen 0.30 Uhr, ist der Stall bzw. der angebaute ehemalige Teil eines landwirtschaftlichen Gebäudes in einem Ortsteil von Kammlach, Lkrs. Unterallgäu, zu brennen.

Trotz erster Löschversuche durch den Eigentümer konnte eine Brandausbreitung nicht mehr verhindert werden. Alarmiert wurden die Feuerwehren Ober-, Unterkammlach, Sontheim und Mindelheim., zusätzlich wurde ein Rettungswagen und der Einsatzleiter Rettungsdienst mit verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Anbau des Gebäudes bereits im Vollbrand. Die Wasserversorgung wurde von den angrenzenden Landwirten sichergestellt. Sie brachten mit Güllefässern das Löschwasser zur Einsatzstelle.

 

Durch Rauch und Feuerzehrung  im Bereich des Dachbodens  wurde aber auch das Wohngebäude in Mitleidenschaft gezogen. Die Halle die lediglich noch als häuslicher Lagerraum genutzt wurde brannte bis zu den Grundmauern nieder. Verletzte gab es durch den Brand nicht.
In einer ersten Schadensschätzung wird der Gesamtschaden auf ca. 200.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Brandursache hat der Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) aufgenommen.
Ob ein Zusammenhang mit einem in der Nähe abgebrannten Sylvesterfeuerwerk besteht kann noch nicht gesagt werden.

Anzeige