Rückholz – Tödlicher Ausgang eines Unfalls mit einem 79-jährigen Radfahrer

OAL 16-26-07-2015-Motorradfahrer-VW Bus- Sozia-lebensgefährlich verletzt-Ostallgäu-new-facts (66)_tonemapped

Foto: Bringezu/Symbolbild

Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw am Freitagmittag, 06.04.2018, gegen 13:44 Uhr endet tödlich. Der 79-jährige Mann aus Marktoberdorf fuhr mit seinem Elektro-Fahrrad von Luimoos kommend in Richtung Seeg, Lkrs. Ostallgäu. Er überquerte dabei die Kreisstraße OAL1 mit hoher Geschwindigkeit vermutlich ohne sich zu vergewissern, dass auf dieser Straße kein Fahrzeug fuhr. Hierbei kollidierte der Radfahrer zuerst mit einem 51-jährigen Pkw-Fahrer, welcher aus Richtung Nesselwang kam. Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er gegen einen bulgarischen Kleintransporter prallte. Er wurde nach zunächst erfolgreicher Reanimation mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten geflogen, wo er dann seinen schweren Verletzungen erlag. Der Radfahrer trug keinen Helm.

Der Verkehr wurde bis zur Beendigung der Unfallaufnahme durch die Freiwillige Feuerwehr Seeg umgeleitet. Die Staatsanwaltschaft Kempten hat zur Klärung der Verantwortlichkeiten einen Sachverständigen für Unfallanalytik hinzugezogen. Die Kreisstraße war für ca. zwei Stunden komplett gesperrt.