Rousseff bleibt Präsidentin von Brasilien

Dilma Rousseff bei der Stimmabgabe, Marcelo Camargo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Dilma Rousseff bei der Stimmabgabe, Marcelo Camargo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Brasilia – Nach der Präsidentschaftswahl in Brasilien bleibt Dilma Rousseff im Amt. Sie erreichte in der Stichwahl am Sonntag rund 51 Prozent der Stimmen. Ihr Herausforderer Aécio Neves schnitt mit rund 49 Prozent aber überraschend gut ab.

Damit tritt Rousseff ihre zweite Amtszeit an, die offiziell bis Ende 2018 dauert. Eine dritte Kandidatur ist für Rousseff im Anschluss nicht möglich. Insgesamt waren rund 143 Millionen Brasilianer zur Stimmabgabe aufgerufen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige