Roßhaupten – Radfahrunfall endet lebensgefährlich

Lkrs. Ostallgäu/Roßhaupten + 17.06.2013 + 13-1099

polizeiauto-40Ein Verkehrsunfall mit einem noch nicht identifizierten Radfahrer beschäftigt seit Montagnachmittag, 17.06.2013, die Polizei in Füssen.

Ein 60-jähriger Radfahrer legte auf einer Radtour eine Pause neben der B 16 ein. Als er gegen 12.30 Uhr sein Fahrrad von einem kleinen Rastplatz aus wieder auf den Radweg schob, übersah er einen Radfahrer, der den Radweg in nördliche Richtung befuhr. Da der 60-Jährige sein Rad bereits so weit auf den Radweg geschoben hatte, dass ein Vorbeifahren nicht mehr möglich war, musste der bisher unbekannte Radfahrer eine Vollbremsung einleiten. Hierbei überschlug sich der Radfahrer und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn.

Der Mann musste aufgrund der erlittenen Verletzungen noch an der Unfallstelle reanimiert werden. Nach der erfolgreichen Reanimation wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen. Auch der 60-Jährige musste wegen dem Unfall und dem dadurch erlittenen Schock in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zu dem Unfall, bei dem es zu keiner Berührung zwischen den Beteiligten kam, wurden von der Polizeiinspektion Füssen übernommen. Der Schaden an dem Fahrrad wird auf ca. 500 Euro geschätzt.


Anzeige