Roggenburg – 79-Jähriger verstirbt nach harmlosen erscheinendem Verkehrsunfall – Ermittlungen laufen

Notarzt rettungswagen unfall new-facts-eu

Symbolbild

Am Sonntagmittag, 03.01.2016, gegen 12.25 Uhr, kam es auf der St2019 zwischen Krumbach und Roggenburg, Lkrs.Neu-Ulm, auf Höhe des Ingstetter Weihers, zu einem Verkehrsunfall.

Ein 79-jähriger Mann aus dem Landkreis Neu-Ulm fuhr mit seinem Pkw auf gerader Strecke laut Zeugenaussagen auffallend langsam und kam dann alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem das Fahrzeug im Graben zum Stehen kam war der Unfallverursacher ansprechbar und scheinbar unverletzt. Fünfzehn Minuten später wurde der 79-jährige unvermittelt bewusstlos. Die sogleich eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen der vor Ort befindlichen Polizeibeamten und des wenig später eintreffenden Notarztes blieben leider erfolglos. Der Mann verstarb wenig später auf dem Weg in das nahegelegene Krankenhaus.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfall- und Todesursache dauern an. Ob eine Vorerkrankung möglicherweise als Ursache in Frage kommt ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eingeschaltet.