Roggenburg – 20-Jähriger verstirbt nach Rutsch auf dem Treppengeländer

Notarzt dunkelRund fünf Meter fiel ein junger Mann Mittwochnacht, 30.12.2015, nach unten, nachdem er ein Treppengeländer herunterrutschen wollte, auf einer Privatparty in Roggenburg, Lkrs. Neu-Ulm. Er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Gegen 1.30 Uhr setzte sich der 20-Jährige auf ein Treppengeländer und wollte darauf vom 2. in den 1. Stock des Treppenhauses herrunterrutschen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet er dabei aus dem Gleichgewicht und fiel deswegen rücklings in das Treppenauge und nach unten. Durch den Sturz bis ins Erdgeschoss, zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er am Mittwochvormittag in einem Krankenhaus daran verstarb.

Zum Zeitpunkt des Unfalls war er Besucher einer privaten Geburtstagseier, die in dem Gebäude stattfand. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen den Ermittlern derzeit nicht vor.