Roggenburg – 18-Jähriger ohne Führerschein unterwegs, dafür unter Alkohol – bei Unfall Beifahrer verletzt

Notarzt rettungswagen unfall new-facts-eu

Symbolbild

Sonntagmorgen, 26.03.2017, verursachte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer einen Verkehrsunfall bei Roggenburg, Lkrs. Neu-Ulm, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt fuhr der junge Mann mit seinem 20-jährigen Bekannten auf dem Beifahrersitz von Unteregg nach Schießen. In einer Linkskurve verlor der Fahrer vermutlich auf Grund seiner Alkoholbeeinflussung die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die Fahrbahn, worauf sich der Wagen überschlug und im angrenzendem Graben zum Liegen kam. Hierbei wurde der 18-Jährige leicht verletzt, sein Beifahrer musste mit dem Rettungsdienst in eine nahe gelegenen Klinik eingeliefert werden. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Weißenhorn wurde beim Fahrer Alkoholbeeinflussung festgestellt, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Außerdem war der 18-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, so dass jetzt gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, fahrlässiger Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis u.a. strafrechtlich ermittelt wird.