Ringschnait – Feuerwehren können Großbrand in Schweinezucht verhindern

20170309_Biberach_Ringschnait_Brand_Schweinezucht_Feuerwehr_Poeppel_0001

Foto: Pöppel

Am Donnerstagmorgen, 09.03.2017, gegen 04.45 Uhr, bemerkte der Betreiber einer Schweinezucht in Ringschnait, Lkrs. Biberach/Riss, einen Brand in der Schweinezuchtanlage. Am Kunststoffboden hatte sich ein Schwelbrand entwickelt. Umgehend alarmierte er über Notruf 112 die Leitstelle Biberach/Riss, die umgehend Großalarm für die Feuerwehren Ringschnait und Biberach auslöste.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Atemschutz ablöschen. In dem Stallbereich waren mehrere hundert Ferkel untergebracht. Betreiber und Feuerwehr konnten die Jungtiere in einen anderen Bereich des Stall umsiedeln. Einige Tiere sind jedoch durch den Brand beschädigten Kunststoffboden gerutscht und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Durch das rasche Eingreifen der Wehren konnte ein Großbrand der Zuchtanlage verhindert werden. Die Schadenshöhe muss von der Polizei noch ermittelt werden. Ebenfalls ist noch unklar, wie es zu dem Schwelbrand kam.