Rieden – Drei Schumpen ausgebüxt – Vorgärten und Beete verwüstet

20-03-15_BY-Unterallgaeu_Westerheim_Unfall_Bus-Lkw_Polizei_Poeppel_new-facts-eu0016Am Donnerstag Nachmittag, 07.05.2015, gelang drei Jungkühen zwischen Hopfen und Rieden, Lkrs. Ostallgäu, die Flucht aus ihrem eingezäunten Feld.

Zwei dieser Schumpen vergnügten sich schließlich in mehreren Vorgärten in Rieden, trampelten Zäune nieder und verunstalteten Blumenbeete. Augenzeugen berichteten von einem „mittleren Erdbeben“.

Der Besitzer der Tiere ist inzwischen ausfindig gemacht und die Schadensregulierung in die Wege geleitet worden.