Ricciardo gewinnt Großen Preis von Monaco

Monaco (dts Nachrichtenagentur) – Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat das Formel-1-Rennen in Monaco gewonnen. Zweiter wurde Sebastian Vettel (Ferrari). Beim Start hatte Ricciardo seine Führung vor Vettel und dem WM-Führenden Lewis Hamilton (Mercedes) verteidigt.

Nachdem die drei Fahrer in der Box waren, änderte sich an dieser Konstellation zunächst nichts, wobei Vettel in Schlagdistanz zu Ricciardo blieb. Aufgrund technischer Probleme bei Ricciardo kam der Deutsche ab der Rennmitte sehr nah an den Australier ran, konnte aber nicht überholen. In der Schlussphase attackierte Vettel nicht mehr. Auch ein Unfall von Charles Leclerc (Sauber) und Brendon Hartley (Toro Rosso) im hinteren Feld kurz vor Schluss hatte keine Auswirkungen mehr auf den Ausgang des Rennens. Den dritten Platz auf dem Podium nahm in Monaco Hamilton ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Kimi Räikkönen (Ferrari), Valtteri Bottas (Mercedes), Esteban Ocon (Force India), Pierre Gasly (Toro Rosso) und Nico Hülkenberg (Renault). Max Verstappen (Red Bull) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Carlos Sainz jr. (Renault) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Das nächste Formel-1-Rennen findet in zwei Wochen in Kanada statt.

Formel-1-Rennstrecke in Monaco, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Formel-1-Rennstrecke in Monaco, über dts Nachrichtenagentur