Reutti – Segelflieger muss notlanden – keine Verletzten

Lkrs. Neu-Ulm/Reutti + 13.07.2013 + 13-1270

polizei maisfeld new-facts-euAm frühen Samstagnachmittag, 13.07.2013, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm mitgeteilt, dass besorgte Anwohner aus Neu-Ulm/Reutti einen Segelflieger beobachteten, welcher südlich von Reutti extrem tief flog und plötzlich verschwunden war. Durch eine großangelegte Suche durch die Polizei konnte schließlich einen Segelflieger in einem Maisfeld entdeckt werden, in welchem keine Personen mehr saßen. Kurz darauf kam der 24-jährige Pilot aus Donaueschingen zu seinem Segelflieger zurück. Wie sich herausstellte musste der Donaueschinger wegen schwacher Thermik auf dem Maisfeld eine Außenlandung durchführen, was scheinbar keine Besonderheit im Segelflugsport darstellt. Der Pilot beherrschte offenbar sein Handwerk und blieb daher unverletzt. Auch seine Maschine erlitt dabei keinen Schaden.

Ob der Landwirt wegen der umgeknickten Maispflanzen einen Schaden geltend macht, ist noch nicht bekannt.

Anzeige