Reutte (A)- Kleinhubschrauber nach Rundflug in Notsituation

24-08-2013 tannheim tannkosch-2013 flugzeuge hubschrauber sar luftbilder flieger abflug poeppel new-facts-eu20130824 0407Am Samstag Nachmittag, 11.10.2014, gegen ca. 17.15 Uhr, startete ein 63-jähriger deutscher Staatsangehöriger von Wiedergeltingen in Deutschland aus, zu einem Rundflug mit seinem Kleinhubschrauber, Typ Robinson R22, in Richtung Jungholz. Gegen ca. 18.41 Uhr musste der Pilot im Bereich des Schönkahlers, Gemeindegebiet Zöblen, auf österreichischem Staatsgebiet aufgrund eines massiven Leistungsabfalls des Fluggerätes zu einer Notlandung in abschüssigem Gelände ansetzen. Dabei setzte die Maschine mit einer Kufe hart auf dem Boden auf, wodurch das Heck abbrach und die Maschine umkippte. In der Folge stürzte das Fluggerät, sich mehrmals überschlagend, einige Meter ab, bevor es mit den Kufen nach oben zum Stillstand kam.

Der Pilot blieb bei dem Unfall unverletzt, dessen 42-jähriger ebenfalls aus Deutschland stammende Passagier erlitt leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17″in das Krankenhaus nach Kempten geflogen.

Nachdem anfängliche die Absturzstelle noch nicht genau benannt werden konnte und sich diese im Grenzgebiet zu Deutschland befand, waren ebenfalls Rettungskräfte aus Deutschland, die Bergwacht Pfronten, je ein Rettungshubschrauber aus Kempten und aus Landsberg (SAR), die Feuerwehr Pfronten, der Polizeiinspektion Füssen und der Polizeistation Pfronten im Einsatz.

Anzeige