Rettenberg – Nächtlicher Hunger löst Feuerwehreinsatz aus

10-12-2013_oberallgäu_immenstadt_eckarts_brand_feuerwehr-immenstadt_benli_new-facts-eu20131210_0006Ein 68-jähriger Rentner wollte sich in Donnerstag Nacht, 20.11.2014, gegen Mitternacht, auf seinem Küchenherd eine Suppe erhitzen und schaltete dazu die rechte hintere Platte ein. Als er sah, dass seine Frau dort ein Schneidebrett aus Kunststoff und eines aus Holz abgelegt hatte, entschloss er sich, die vordere Platte zu nehmen, vergaß dabei aber, die hintere Platte wieder auszuschalten.
Nach dem Verzehr der Suppe begab er sich kurz in den Keller des Mehrfamilienhauses. Als der Senior zurückkam stellte er starken Rauch fest und verließ das Haus um seinen Nachbarn zu wecken. Dieser verständigt die Feuerwehr über Notruf 112. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehren Rettenberg und Burgberg konnten den entstandenen Brand schnell löschen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.
Da bei dem Verursacher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde bei ihm ein Alkotest vorgenommen, der ein Ergebnis von über 0,8 Promille erbrachte.
Gegen den ihn wird nun beim Landratsamt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen Brandverhütungsvorschriften vorgelegt.

Anzeige