Rettenberg – Kaminbrand hält Feuerwehr in Atem

Lkrs. Oberallgäu/Rettenberg + 25.01.2014 + 14-0143

25-01-2014 oberallgaeu rettenberg kaminbrand dachstuhl feuerwehr liss new-facts-eu20140126 titel

Einsatzkräfte der Feuerwehren Immenstadt, Rettenberg und Vorderburg verbrachten die Nacht zum Sonntag, 26.01.2014, in Großdorf, wo sich der Kamin eines Mehrfamilienhauses selbst entzündete. Laut Auskunft des neben der Feuerwehr hinzugerufenen Bezirkskaminkehrers kann es unter bestimmten Umständen zur Entzündung der an den Kaminwänden abgelagerten Rußschicht kommen.

Nachdem der Brand am späten Samstag Abend, 25.01.2014, zunächst gelöscht schien, meldete die Brandwache der Feuerwehr Vorderburg kurz nach Mitternacht den erneuten Ausbruch von Feuer. Aufgrund der großen Hitzeeinwirkung hatten sich Rigipsplatten entzündet, so dass die Feuerwehren Teile des Dachstuhls um den Kamin zur Brandbekämpfung öffnen mussten. Dabei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz, mit der auch versteckte Brandherde lokalisiert bzw. ausgeschlossen werden können.
Der Schaden an Gebäude und Kamin wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren waren mit rund 60 Mann im Einsatz. Vorsorglich hielt sich auch ein Rettungswagen bereit. Verletzt wurde jedoch niemand.


Foto: Benjamin Liss



Kennen Sie schon unsere App für Ihr Smartphone?



Anzeige