Rettenberg – Verlassenes Fahrrad mit Rücksack löst Suchaktion aus – Polizeihubschrauber im Einsatz

16-05-2013 oberallgau oberstdorf bergwacht polizeihubschrauber rettungsaktion hahnenkopf poeppel new-facts-eu20130516 0012

Symbolbild

Eine aufmerksame Frau rief Sonntag Vormittag, 12.07.2015, die Polizei, weil ihr bereits gegen 7 Uhr ein Fahrrad mit Rucksack nahe dem Bushaltehäuschen an der Abzweigung nach Altrach (St2007), Lkrs. Oberallgäu, aufgefallen war. Da dies gegen 10.30 Uhr immer noch ohne zugehörige Person dort stand, sorgte sich die Frau.
Die zu Fuß absuchenden Polizeibeamten konnten zunächst ebenfalls keine Person zu dem Fahrrad feststellen. Die Gesamtsituation ließ darauf schließen, dass dieser etwas zugestoßen sein konnte. Da in dem Rucksack persönliche Dokumente gefunden werden konnten, gelang es Kontakt mit Bekannten des Fahrradinhabers aufzunehmen, die sich bereits ebenfalls sorgten: Der 25-jährige Fahrradfahrer war zuvor in Sonthofen beim Stadtfest und hatte sich eventuell verfahren, so die Vermutung der Bekannten.
Zwischenzeitlich wurde ein Polizeihubschrauber und ein Diensthundeführer zu Absuche angefordert, die den Vermissten aber auch nicht fanden. Gegen 16.30 Uhr kam der Gesuchte von selbst zu seinem Fahrrad zurück. Er war froh, dies wiedergefunden zu haben, da er es wegen seiner Alkoholisierung nicht mehr gefunden und deswegen in einem Garten genächtigt hatte.