Rentnererhöhung stellt nur wenige Rentner zufrieden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren zum 1. Juli löst bei den deutschen Senioren nur mäßige Begeisterung aus. Lediglich ein Viertel der Rentner freut sich über das Plus, das im Westen 4,25 und im Osten 5,95 Prozent beträgt. 48 Prozent der Befragten rechnen hingegen nicht damit, dass die Rentenerhöhung für sie große finanzielle Auswirkungen haben wird.

15 Prozent glauben, dass sie sogar weniger Geld zur Verfügung haben werden, da sie durch die Erhöhung über dem Steuerfreibetrag liegen werden. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Fintech-Unternehmens TransferWise durchgeführt hat und die der „Welt am Sonntag“ exklusiv vorliegen. Befragt nach den finanziellen Lebensumständen gaben 41 Prozent der Rentner an, mit ihren Bezügen gut oder sogar sehr gut auszukommen. Jeder Fünfte hingegen beklagte, im Alltag zu wenig Geld zur Verfügung zu haben. Rund ein Drittel der Rentner hat nach eigenem Empfinden zu wenig Geld für nicht alltägliche Ausgaben zur Verfügung. Die Umfrage zeigt eine große Reiselust der Älteren: So verreisen 55 Prozent der Senioren mindestens ein Mal im Jahr. 14 Prozent machen sogar mindestens drei Mal pro Jahr Urlaub. Zehn Prozent der Befragten geben an, mindestens ein bis zwei Monate im Jahr im Ausland zu leben, fünf Prozent sogar länger als drei Monate.

Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur