Rentenerhöhung bringt im Schnitt 18 Euro mehr im Monat

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Rentenerhöhung zum 1. Juli hat den Senioren im Schnitt 18 Euro im Monat netto mehr gebracht. Das berichtet „Bild“ (Montag) unter Berufung auf erste vorläufige Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung. Danach stieg der durchschnittliche Rentenzahlbetrag von 860 auf 878 Euro.

Männerrenten erhöhten sich um 17 auf 1.070 Euro, Frauenrenten um 18 auf 685 Euro. Die Witwenrente legte um fünf auf 472 Euro zu, Witwerrenten um sechs auf 339 Euro. Die Renten waren zum 1. Juli 2017 um 1,9 Prozent im Westen und 3,59 Prozent im Osten erhöht worden.

Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur