Reinstetten – Brand auf landwirtschaftlichen Anwesen mit 250 Rindern

Lkrs. Biberach/Reinstetten + 16.04.2014 + 14-0539

16-04-2014-biberach-rheinstetten-brand-stallung-feuerwehr-ochsenhausen poeppel new-facts-eu titel

Am Mittwoch Morgen, 16.04.2014, gegen 4.15 Uhr, ging bei der Leitstelle Biberach ein Notruf ein, mit der Meldung, dass auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Reinstetten eine Stallung in Brand geraten ist.

Umgehend wurden die Feuerwehren Reinstetten und Ochsenhausen alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden dann auch die Feuerwehr Erolzheim und Biberach alarmiert.

Der Brand war rasch unter Kontrolle. Rund 200 Tiere mussten aus der Stallung getrieben werden und von den Einsatzkräften in ein Fahrsilo getrieben werden. Ein hinzu gerufener Tierarzt versorgte die Rinder und Kälber.

Zehn Rinder verendeten durch den Brand. Zehn weitere mussten notgeschlachtet werden. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Nachdem die Flammen gelöscht waren, mussten sich 13 Menschen wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus untersuchen lassen, darunter ein Feuerwehrmann. Sie blieben vorübergehend zur Beobachtung in der Klinik.

Die Polizei ermittelt derzeit, um die Ursache des Brandes herauszufinden. Kriminaltechniker suchen dazu im Brandschutt nach Spuren. Weitere Ermittlungen des Polizeipostens Ochsenhausen sollen ebenfalls Aufschluss über die Ursache geben.

 

 

Foto: Zwiebler

 

Video: Groll

 

Anzeige