Reinhold Beckmann will bei der "Sportschau" aufhören

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Reinhold Beckmann will am Ende der Bundesliga-Saison als Moderator der ARD-„Sportschau“ aufhören. „Ich trage mich mit dem Gedanken schon seit ein, zwei Jahren“, sagte Beckmann dem „Hamburger Abendblatt“. „Für meine ARD-Reportagereihe bin ich seit Anfang 2014 fast pausenlos unterwegs, war im Nordirak, in Saudi-Arabien und in Jordanien“, so der Moderator.

„Das sind Erfahrungen, die einen natürlich verändern. Und die einen nachdenken lassen, wo man selbst künftig für sich Schwerpunkte setzen möchte.“ Er wolle sich künftig stärker darauf konzentrieren, sich intensiv mit Themen und Menschen auseinanderzusetzen. Beckmann moderiert die „Sportschau“ seit dem Jahr 2003.

Reinhold Beckmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Reinhold Beckmann, über dts Nachrichtenagentur