Reinhard Grindel als DFB-Präsident wiedergewählt

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Reinhard Grindel, ist am Freitag auf dem 42. DFB-Bundestag in Erfurt in seinem Amt bestätigt worden. Die 258 Delegierten wählten den 55-jährigen CDU-Politiker einstimmig. „Ich sehe in dem klaren Votum der Delegierten eine Bestätigung des von uns eingeschlagenen Weges“, erklärte Grindel nach der Wahl.

„Wir haben den DFB in den vergangenen Monaten neu aufgestellt, wir haben die angekündigten Maßnahmen für mehr Transparenz und Integrität umgesetzt – wir haben Wort gehalten und die notwendigen Konsequenzen aus der WM-Affäre gezogen.“ Grindel ist der zwölfte Präsident in der Geschichte des DFB. Er führte den DFB bereits seit dem Mitte April dieses Jahres, als er zum Nachfolger von Wolfgang Niersbach gekürt worden war. Die aktuelle Amtszeit dauert bis zum Jahr 2019.

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur