Regierungskrise in Südkorea: Massenproteste gegen Präsidentin

Seoul (dts Nachrichtenagentur) – Die Regierungskrise in Südkorea spitzt sich zu: In der Landeshauptstadt Seoul kamen bei Massenprotesten gegen die Regierung hunderttausende Menschen zusammen. Die Polizei sprach von rund 200.000 Teilnehmern. Veranstalter bezifferten die Zahl der Demonstranten dagegen auf rund eine halbe Million.

Auslöser der Massenproteste ist eine Korruptionsaffäre, Präsidentin Park ist dabei massiv unter Druck geraten. Eine langjährige Beraterin der Präsidentin soll Einfluss auf die Regierungsarbeit genommen, Einblick in Dokumente erhalten und Unternehmen zu Spenden an ihre Stiftung genötigt haben. Park hat zwischenzeitlich das Kabinett umgebildet und sich öffentlich entschuldigt.