Regierung senkt Wachstumsprognose für 2015 leicht ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Höhe von 1,7 Prozent. Damit korrigiert die Regierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die bislang von einem BIP-Wachstum in Höhe von 1,8 Prozent ausgegangen war, ihre Prognose für 2015 leicht nach unten. Für das kommende Jahr rechnet die Regierung unverändert mit einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent, wie aus der von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgelegten Herbstprognose hervorgeht.

Zudem geht die Regierung davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen im kommenden Jahr wegen der Flüchtlingskrise um 60.000 zunehmen werde. Die Große Koalition liegt mit ihrer Konjunkturprognose in etwa auf einer Linie mit den führenden Wirtschaftsforschungsinstituten: Diese hatten ihre Wachstumsprognose für 2015 zuletzt von 2,1 auf 1,8 Prozent gesenkt.

Container, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur