Regierung in Kiew kündigt Rückeroberung der Ostukraine an

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Nach den umstrittenen Abstimmungen in den Regionen Donezk und Lugansk warnt die ukrainische Regierung vor einem Zerfall des Landes: In einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ (Dienstag) kündigte Außenminister Pawlo Klimkin an, Kiew werde die Ostukraine wieder voll in seinen Machtbereich aufnehmen. „Tatsächlich sind einige Regionen der Ostukraine unter Kontrolle von pro-russischen Terroristen und russischen Truppen. Das sind aber ukrainische Regionen und wir werden sie uns zurückholen“, sagte Klimkin.

Der Außenminister forderte den Westen zugleich zu einer Verschärfung der Sanktionen auf. „Wenn die westliche Welt es will, dass Russland auf ihre Meinung Wert legt und die gemeinüblichen internationalen Regeln einhält, wäre ein logischer weiterer Schritt, mehr Druck auf den Kreml mit allen möglichen Mitteln auszuüben. Dazu gehören auch Sanktionsverschärfungen“, sagte Klimkin der „Bild“. Der in Minsk vereinbarte Friedensprozess sei durch die Abstimmung in der Ost-Ukraine ins Wanken geraten, erklärte der ukrainische Politiker: „Ich weiß nicht, ob wir hier von einem vollen Scheitern sprechen können. Aber die Anerkennung der `Wahlen` von Russland erschwert die weitere Erfüllung der Minsker Vereinbarungen erheblich.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige