Rechtsradikalismus: Barley ruft Tillich zu Kurskorrektur auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) zu einer Kurskorrektur gegenüber Rechtsradikalismus in seinem Land aufgefordert. „Herr Tillich scheint bis heute nicht verstanden zu haben, dass er Rechtsradikale zu lange hat gewähren lassen“, sagte sie der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). Barley betonte, in Sachsen hätten manche Leute keine Hemmungen mehr, eine rechtsextreme Gesinnung offen zur Schau zu stellen.

Dort glaubten Teile der Bevölkerung, sie dürften straflos vor brennenden Häusern applaudieren oder geflohenen Kindern Angst einjagen. „Die Landesregierung muss sich fragen, was sie falsch macht, und ihren Kurs korrigieren.“ Andere ostdeutsche Bundesländer hätten ähnliche Tendenzen viel erfolgreicher bekämpft.

Stanislaw Tillich, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stanislaw Tillich, über dts Nachrichtenagentur