Ravensburg – Zwei Brände und ein Gasalarm

Lkrs. Ravensburg | 30.10.2011 | 11-1293

(go) – Ein fast ruhiges Wochenende hatten die Feuerwehren des Landkreises Ravensburg. Alarmierungen erfolgten zu zwei Bränden unterschiedlicher Art sowie zu einem Gasalarm.

bergehalle

Samstag, 29.10.2011, 9.40 Uhr: Alarmierung der Abteilung Stadt der Feuerwehr Bad Wurzach. Anrufer hatten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Ravensburg einen brennenden Strommast in der Ortschaft Ziegelbach gemeldet. Das Schadensereignis wurde mit Unterstützung von Mitarbeitern der EnBW  behoben.

10.04 Uhr: Einsatz für die Feuerwehr Weingarten zu einer Technischen Hilfeleistung. Bewohner eines Wohnhauses hatten festgestellt, dass zwei Räume ca. 20 cm hoch nach einem Rohrbruch unter Wasser standen. Die Einsatzkräfte schlossen in einer ersten Maßnahme den Haupthahn. Angeforderte Mitarbeiter der Technischen Werke Schussental (TWS) übernahmen die Durchführung der restlichen Arbeiten.

16.16 Uhr: Alarmierung aller Abteilungen der Feuerwehr Aulendorf zu einem gemeldeten Brand einer Lager- und Maschinenhalle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Münchenreute. Lage bei Ankunft  der Einsatzkräfte: Offenes Feuer sowie starke Rauchentwicklung. Ein Betreten des in stahlbauweise, ca. 150 Quadratmeter  großen Schadensobjekts war zum gesundheitlichen Schutz der Einsatzkräfte nicht möglich. Eine erste Brandbekämpfung in den Innenbereich erfolgte von außen durch Trupps unter Atemschutz. Ca. 60 Tonnen eingelagerte Heu- und Strohvorräte wurden mit  schwerem Gerät ins Freie geschafft und auf einem angrenzenden Feld endgültig abgelöscht. Untergestelltes landwirtschaftliches Gerät sowie ein Fahrzeug wurden ein Raub der Flammen. Die Wasserversorgung zur Durchführung der Einsatzmaßnahmen erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz. Die Arbeiten der Feuerwehr dauerten bis in die Nachtstunden. Schadenshöhe und Brandursache müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben. Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls vor Ort , Mitarbeiter des Umweltamtes des Landratsamtes Ravensburg zur fachlichen Beratung, ein Fahrzeug der DRK-Rettungswache Altshausen sowie Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK-Bereitschaft Aulendorf. Ein Anwohner hatte sich eine leichte Verletzung zugezogen Er wurde vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt.  Aulendorfs Bürgermeister Matthias Burth verschaffte sich einen Überblick über Schadensausmaß und eingeleitete Maßnahmen.

23.07 Uhr: Alarmierung der Feuerwehren Bergatreute und Bad Waldsee im Rahmen der Überlandhilfe zu einem Gasalarm in der Mehrzweckhalle Bergatreute während einer Veranstaltung. Ca. 600 junge Besucher mussten die Veranstaltungsräume für die Dauer des Einsatzes verlassen. Durchgeführte Schadstoffmessungen  verliefen negativ. Nach ersten Erkenntnissen stammte der festgestellte penetrante Geruch vermutlich von einer „Stinkbombe.“ Zur Durchführung von Feinmessungen wurden vorsorglich Mitarbeiter eines Gasversorgungunternehmens angefordert. Ebenfalls am Einsatz beteiligt ein Fahrzeug der DRK-Rettungswache Bad Waldsee sowie Angehörige der Helfer vor Ort-Gruppe (HVO) Bergatreute.

Pressestelle der Feuerwehren Lkrs. Ravensbrug

Anzeige