Ravensburg – Zug rammt umgestürzten Baum – Lokführer leicht verletzt

Baum auf Zug 17.06.15 Gutenfurt 003

Ein leicht verletzter Lokführer sowie eine beschädigte Frontscheibe ist die Bilanz eines Bahnunfalls am Mittwochnachmittag zwischen Meckenbeuren und Oberzell. Ursache war eine umgestürzte Birke auf den Gleisanlagen. Foto: Gold

go – Ein leicht verletzter Lokführer sowie eine zerstörte Frontscheibe eines Zugs der Bodensee-Oberschwaben-Bahn ist die Bilanz eines Bahnunfalls am Mittwoch Nachmittag, 17.06.2015, zwischen Meckenbeuren und Oberzell im Bereich Ortsteil Gutenfurt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war eine Birke in einer lang gezogenen Rechtkurve auf die Gleisanlage gestürzt. Bei Erkennen des Hindernisses leitete der Lokführer des Zugs sofort eine Schnellbremsung ein. Beim Aufprall mit dem Hindernis wurde die Frontscheibe beschädigt. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Konnte nach medizinischer Behandlung vor Ort die Fahrt bis Ravensburg fortsetzen. Von den ca. 120 Fahrgästen, darunter eine 17-köpfige Schulklasse aus Waldburg, erlitt eine Frau einen Schock. Sie wurde ebenfalls vor Ort versorgt.

16.40 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung des Löschzugs Oberzell sowie des Rüstzugs der Abteilung Stadt der Feuerwehr Ravensburg. Die Einsatzkräfte räumten das Hindernis durch Einsatz von Kettensägen auf die Seite.

Für die Dauer der Maßnahmen war die Gleisanlage in alle Richtungen gesperrt. Gegen 17.45 Uhr erfolgte die Freigabe. Neben Feuerwehr und Bundespolizei ebenfalls am Einsatz beteiligt ein Fahrzeug der DRK-Rettungswache Ravensburg sowie Notfallmanager der Deutschen Bahn AG.