Ravensburg – Sachschäden nach mehreren Bränden

Lkrs. Ravensburg/Ravensburg + 07.11.2012 + 12-2629

07-11-2012 ravensburg brand gold new-facts-eu

Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand bei Bränden am Mittwoch Nachmittag, 07.11.2012, in der Ravensburger Innenstadt. Verletzt wurde dabei niemand. Die Brandursachen müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben.

Heißer Auftakt zur Jubiläumswoche „260 Jahre Weinkellerei zum Muke“ in der Höll. Rauchmelder machten den Inhaber auf einen Brand im Obergeschoss des mehrstöckigen, mehr als 110 Jahre alten Wohn- und Geschäftshauses aufmerksam.  14.52 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung der Abteilung Ravensburg Stadt. Lage bei Ankunft: „Starke Verrauchung des Objekts“. Der Brand einer Küchenspülmaschine war von den Hausbewohnern bereits gelöscht worden. Trupps im Innenangriff unter Atemschutz führten Nachlöscharbeiten durch. Zum Ausschluss von versteckten Brandnestern wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Drucklüfter sorgten für eine Entrauchung des Gebäudes. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz.

Feuerwehrkommandant Claus Erb: „Hier hat sich wieder einmal die Wichtigkeit von Rauchmeldern gezeigt. Minuten später hätten wir ein Schadensereignis größeren Ausmaßes gehabt. Es ist ein Frühwarnsystem. Geschädigte haben mehrere Minuten Zeit erforderliche Maßnahmen einzuleiten“.

Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls am Einsatz beteiligt ein Fahrzeug der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg.

Die Einsatzmaßnahmen waren noch nicht abgeschlossen. 15.18 Uhr erfolgte eine weitere Alarmierung der Abteilung Stadt. Passanten hatten der ILS Oberschwaben  einen brennenden Papierkorb vor einer Tiefgarage gemeldet. Durch Einsatz eines wasserführenden Fahrzeugs wurde der Brand gelöscht.

Foto: Gold



Anzeige