Ravensburg – Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt

Lkrs. Ravensburg | 28.10.2011 | 11-1307

Gegen einen jungen Asylbewerber wird nach einer Messerattacke Freitagnacht, 28.10.2011, auf dem Gelände einer Gemeinschaftsunterkunft in der Schützenstraße, Ravensburg, wegen des Verdachts der versuchten Tötung ermittelt.

Der zunächst verbal ausgetragene Streit zwischen zwei Bewohnern der staatlichen Unterkunft für Asylbewerber eskalierte gegen 22.15 Uhr. Der Tatverdächtige mit algerischer Staatsangehörigkeit griff einen 27 Jahre alten Iraker mit einem Küchenmesser an und ließ erst von seinem Opfer ab, als er von weiteren Bewohnern der Unterkunft überwältigt wurde. Der 27-Jährige kam mit dem Schrecken davon und erlitt lediglich leichtere Verletzungen. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und am Folgetag dem Haftrichter vorgeführt. Nach erlass eines Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Zum Tatzeitpunkt stand der Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung. Sein genaues Alter ist derzeit noch unklar, da er bei seiner Einreise unterschiedliche Angaben zu seiner Identität machte. Die Kriminalpolizei Ravensburg übernahm die weiteren Ermittlungen.

Anzeige